Zanderfilet mit Tomaten-Kartoffelpüree

Zanderfilet mit Tomaten-Kartoffelpüree

Zutaten

für 4 Personen

für das Tomaten-Kartoffelpüree
▪ 1 kg Kartoffeln
▪ 1 Knoblauchzehe
▪ 100 ml Milch
▪ 6 Tomaten
▪ 1 Bund Basilikum
▪ 1 EL Zitronensaft
▪ etwas Salz

für das Zanderfilet
▪ 4 Zanderfilets oder Filets von einem anderen weißfleischigen Fisch à 120 g
▪ 2 Eier
▪ 5 EL frischgeriebener Parmesan
▪ 1 EL Pflanzenöl
▪ Pfeffer, frisch gemahlen
▪ 1 Prise Salz



Zubereitung

Kartoffeln schälen, abspülen und in grobe Stücke schneiden, in Salzwasser zum Kochen bringen und in etwa 20 Minuten weichkochen oder mit wenig Wasser 30 Minuten dämpfen.

Tomaten waschen, Blütenansatz entfernen und feinwürfeln.

Milch in einem Topf erhitzen.

Fertiggegarte Kartoffeln abgießen und zerstampfen. Knoblauch zu den Kartoffeln pressen, erhitzte Milch nach und nach dazugeben und zu einem glatten Püree verrühren. Basilikum und Tomatenwürfel untermischen und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Fisch von eventuell noch vorhandenen Gräten befreien und mit Salz und Pfeffer würzen.

Parmesan mit Eiern verquirlen und Fischfilets darin wenden.

Eine Pfanne erhitzen, Öl heißwerden lassen, Filets je nach Dicke 2-3 Minuten braten, wenden und weitere 3-4 Minuten goldbraunbraten.

Tomaten-Kartoffelpüree auf vorgewärmten Tellern anrichten, je 1 Filet daneben plazieren, mit einigen Blättern Basilikum garnieren und sofort servieren.

Dazu paßt frisches gedünstetes Gemüse.

Variante: Etwas kleingeschnittene Chilischote zum Püree geben.