Wacholder-Schweinegulasch mit Kartoffeln und Chili

Zutaten

für 4 Personen

▪ 800 g Schweinenacken
▪ 150 g Staudensellerie
▪ 250 g Kartoffeln
▪ 160 g rote Zwiebeln
▪ 80 g Champignons
▪ 2 1/2 EL Tomatenmark
▪ 250 ml Kalbsbrühe
▪ 2 Knoblauchzehen
▪ 8 Wacholderbeeren
▪ 2 Lorbeerblätter
▪ 1 Chilischote
▪ 300 ml Gemüsebrühe
▪ 2 1/2 EL Olivenöl
▪ etwas Kerbel
▪ etwas Kräutersalz
▪ etwas Pfeffer





Zubereitung

Champignons mit Küchenkrepp gut abreiben und in Spalten schneiden. Vom Staudensellerie die Fäden abziehen, Kartoffeln schälen, beides säubern und in Würfel schneiden. Zwiebel schälen, in Blättchen schneiden. Die Chilischote in Röllchen schneiden, Knoblauch schälen, feinblättrig schneiden. Das Fleisch würfeln und den Wacholder im Mörser feinstoßen.

Zwiebeln in heißem Olivenöl zusammen mit dem Fleisch anbraten, Tomatenmark zugeben, kurz Farbe nehmen lassen, dann mit Kalbsbrühe angießen. Nun den Knoblauch zufügen, mit Gemüsebrühe auffüllen, Lorbeer und etwas gestoßenen Wacholder dazugeben, 20-25 Minuten köchelnlassen.

Staudensellerie, Kartoffeln und Egerlinge in heißem Olivenöl anbraten, zum Gulasch geben, weitere 10 Minuten garenlassen, Chilischote zugeben, salzen und pfeffern.

Gulasch in tiefen Tellern anrichten, etwas Wacholder darüberstreuen und mit Kerbel garnieren.