Trenette al pesto genovese

Zutaten

▪ 4 Bund Basilikum (groß)
▪ 4 Knoblauchzehen
▪ etwas Salz
▪ weißer Pfeffer, frisch gemahlen
▪ 2 EL Pinien-Kerne
▪ 125 ml Olivenöl, kaltgepreßt
▪ 80 g Pecorino (Schafskäse), frisch gerieben
▪ 400 g Trenette oder Fettuccine (schmale Bandnudeln), ersatzweise Spaghetti





Zubereitung

Das Basilikum kurz waschen und gut trocken schütteln oder trocken tupfen. Die Blätter abzupfen und grob hacken. Die Knoblauchzehen schälen und durch die Presse drücken oder fein hacken.

Die Basilikumblätter mit etwas Salz in einem Mörser zerreiben. Etwas Pfeffer, den Knoblauch und die Pinienkerne dazugeben. Mit dem Stößel weiterarbeiten, dabei löffelweise das Öl und den Käse untermischen, bis die Masse cremig wird. Eine Schüssel für die Nudeln vorwärmen.

Die Nudeln in einem großen Topf in reichlich Salzwasser bißfest garen. Dann in einem Sieb abtropfen lassen, dabei etwa 1 Tasse Kochwasser auffangen.

Den "pesto" mit etwas Kochbrühe verdünnen. Die Nudeln in die vorgewärmte Schüssel geben und gründlich mit dem "pesto" vermischen. Sofort servieren.