Toskanisches Platthuhn

Zutaten

für 2 Personen

▪ 1 frisches Hähnchen (ca. 1 kg)
▪ etwas Salz
▪ etwas Pfeffer
▪ einige frische Rosmarinzweige
▪ 4 EL Olivenöl
▪ Saft von 1 Zitrone
▪ 125 ml trockener Weißwein
▪ 20 g Butter





Zubereitung

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Den Rückenknochen des Hähnchens mit der Geflügelschere längs durchtrennen, das Geflügel waschen, trocknen, innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben und dann mit der aufgeschnittenen Seite nach unten auf die Arbeitsplatte legen. Mit den Händen von oben fest daraufdrücken, bis es platt ist. Kleine Schlitze in die Haut auf Keulen und Brust schneiden und kleine Rosmarinzweige hineinstecken.

Hähnchen mit den Knochen nach unten in einen leicht geölten Bräter setzen und mit einem in Alufolie gewickelten Ziegelstein beschweren. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene etwa 60 Minuten braten.

Zitronensaft mit dem restlichen Olivenöl mischen und das Huhn nach 30 Minuten damit einpinseln.

Das gare Geflügel aus dem Bräter nehmen und warmstellen.

Den Bratensatz vom Boden des Bräters mit Wein lösen und evtl. mit kleinen Butterflöckchen anreichern. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Huhn servieren.

Durch das Plattdrücken gart das Huhn schöner und gleichmäßiger durch und sieht natürlich auch viel origineller aus.