Thüringer Kohlrouladen

Zutaten

für 4 Personen

▪ 1 Rotkohl
▪ 1 EL Essig
▪ 1 EL Zucker
▪ etwas Salz
▪ 1 Brötchen
▪ 3 EL Milch
▪ 500 g gemischtes Hackfleisch
▪ 2 Eier
▪ 2 Zwiebeln
▪ 3 EL Gänseschmalz
▪ etwas Pfeffer
▪ 1 Karotte
▪ 4 Wachholderbeeren
▪ 1 Lorbeerblatt
▪ 2 Gewürznelken
▪ 1/8 l Fleischbrühe
▪ 1/8 l Rotwein
▪ 2 EL Butter





Zubereitung

Äußere Blätter vom Kohl entfernen. Dann etwa 16-24 große Blätter ablösen und deren Rippen flachschneiden.

2 l Wasser mit Essig, Zucker und Salz aufkochen. Darin die Kohlblätter 20 Minuten garen. Herausnehmen und abtropfen lassen.

Zerkleinertes Brötchen in Milch einweichen. Ausdrücken und mit Hackfleisch und Eiern in einer Schüssel durchkneten.

1 Zwiebel schälen und hacken. In einer Kasserolle mit 1 EL Schmalz glasigdünsten und in die Fleischfarce mengen. Pfeffern und salzen.

Für 8 Rouladen je 2-3 Kohlblätter auf einer Arbeitsfläche ausbreiten. Darauf die Füllung verteilen, zu Rouladen aufrollen und mit Küchengarn fixieren.

In einer großen, tiefen Pfanne restliches Schmalz erhitzen. Die zweite Zwiebel schälen, die Karotte schaben und beides kleinwürfeln. Mit den Gewürzen im Schmalz rasch anbraten. Rouladen bei guter Hitze einsetzen und unter Wenden anschmoren. Brühe und Wein angießen und aufköcheln, dabei die Rouladen wenden. Zugedeckt gut 30 Minuten garen.

Rouladen herausnehmen und warmstellen. Bratensauce rasch einköcheln, bis sie dicklich wird. Vom Herd nehmen, Butter einziehen, mit Pfeffer und Salz abschmecken und durch ein Sieb über die Rouladen passieren.

Heiße Rouladen mit Dampfkartoffeln servieren.