Streuselkuchen mit Stachelbeeren und Vanillesahne

Streuselkuchen mit Stachelbeeren und Vanillesahne

Zutaten

▪ 500 g grüne Stachelbeeren
▪ 250 g Zucker
▪ 1 Zimtstange
▪ 300 g Mehl
▪ 1 TL Backpulver
▪ 125 g Butter
▪ etwas Fett
▪ 1 Ei
▪ etwas Puderzucker
▪ 1/4 l Schlagsahne
▪ 1 Pck. Vanillezucker





Zubereitung

Stachelbeeren waschen und putzen.

100 ml Wasser und 100 g Zucker mit der Zimtstange so lange kochen, bis der Zuckersirup Blasen bildet. Früchte hineingeben, einmal aufkochen, zugedeckt beiseitestellen und kaltwerden lassen.

Mehl in einer Schüssel mit dem restlichen Zucker und Backpulver gut mischen. Die zimmerwarme Butter in Flöckchen zugeben, alles mit einer Gabel durchmischen. Das Ei unterkneten. Teig mit den Händen weiter verkneten, dabei zu Bröseln zerdrücken.

Eine Springform (26 cm Durchmesser) ausfetten. 2/3 der Streuselmenge hineingeben, Streusel am Rand 1 cm hochstreuen, alles leicht andrücken. Teig mit der Gabel mehrmals einstechen. Die gut abgetropften Stachelbeeren ohne Zimtstange auf den Teig geben. Den Rest Teig zu derben Streuseln zusammendrücken und auf die Stachelbeeren geben.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 225 °C in etwa 30 Minuten goldbraun backen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Sahne mit Vanillezucker steifschlagen und zum Streuselkuchen servieren.