Schweinefilet auf Käse-Risotto

Zutaten

für 4 Personen

▪ 400 g Schweinefilet
▪ 150 g Parmesan
▪ 1 Zweig frischer Salbei
▪ 1 Zwiebel
▪ 1 Knoblauchzehe
▪ 1 EL Olivenöl
▪ 200 g Risotto-Reis
▪ 3/4 l Fleischbrühe
▪ 1 EL Butter
▪ 6 Scheiben Frühstücksspeck (dünn, etwa 70 g)
▪ Salz
▪ Pfeffer





Zubereitung

Das Schweinefilet in zentimeterdicke Scheiben schneiden. Den Käse grob reiben. Den Salbei waschen, Blättchen abstreifen und trocknen. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und feinwürfeln.

Das Olivenöl erhitzen, die Zwiebel und den Knoblauch andünsten. Den Reis dazurühren und glasigbraten. Dann etwas Brühe aufgießen, unter gelegentlichem Umrühren und Nachgießen von Brühe etwa 20 Minuten offen köcheln. Die Reiskörner sollen immer gerade mit Flüssigkeit bedeckt sein.

Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Inzwischen die Butter erhitzen. Die Salbeiblättchen kurz darin braten und mit einer Gabel auf Küchenkrepp heben.

In der verbliebenen Butter den Speck knusprigbraten, ebenfalls auf Küchenkrepp geben. Im Rest-Fett die Schweinefiletscheiben etwa 2 Minuten je Seite braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Unter den Risotto, wenn die Körner gar sind, aber noch leichten Biß haben, die Hälfte vom Käse und die Salbeiblättchen mischen. In eine flache Auflaufform füllen, die Filetscheiben und den Speck daraufgeben und den restlichen Käse darüberstreuen. In den Backofen schieben, bis der Käse zergeht.

Dazu paßt Salat.