Schwäbischer Sauerbraten

Zutaten

für 8 Personen

▪ 2 kg Rindfleisch aus der Schulter
▪ 2 Zwiebeln
▪ 2 Karotten
▪ etwas Salz
▪ etwas Pfeffer

für die Marinade
▪ 2 Zwiebeln
▪ 2 Gewürznelken
▪ 2 TL Pimentkörner
▪ 2 TL Wacholderbeeren
▪ 2 TL Pfefferkörner
▪ 4 Lorbeerblätter
▪ 2 l Rotwein
▪ 250 ml Rotweinessig



Zubereitung

Für die Marinade Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Im Mörser Nelken, Piment, Wacholder und Pfefferkörner etwas andrücken, in eine große Schüssel geben, Lorbeerblätter mit Rotweinessig und Rotwein zugeben, kurz durchrühren, Fleisch einlegen und so mit Frischhaltefolie abdichten, daß keine Luft mehr zwischen Fleisch bzw. Marinade und Folie ist. Im Kühlschrank 1-2 Tage marinieren lassen.

Fleisch aus der Marinade herausnehmen und trockentupfen. Marinade durch ein Sieb passieren und Flüssigkeit auffangen.

Zwiebeln und Karotten schälen und grob in Scheiben schneiden.

Butterschmalz in einem großen Schmortopf erhitzen, Fleisch von allen Seiten anbraten, Gemüse zugeben und mit anschwitzen. Mit so viel Marinade ablöschen, daß das Fleisch ca. 1 cm hoch in der Flüssigkeit liegt, Hitze reduzieren und bei geschlossenem Deckel 3 Stunden schmorenlassen, dabei immer schauen, ob noch ausreichend Flüssigkeit im Topf ist, ggf. Marinade nachgießen.

Ofen auf 60 °C vorheizen.

Fleisch aus der Marinade heben, in Alufolie wickeln und im Ofen ruhenlassen.

Sauce feinpürieren und abschmecken. Gleiche Menge Marinade zugeben, einkochen lassen, wieder aufgießen, erneut einkochen lassen, nochmals aufgießen und ein letztes Mal einkochen lassen, abschmecken.