Schupfnudeln mit Vanillesauce

Zutaten

▪ 1 kg mehligkochende Kartoffeln
▪ 2 Eigelb
▪ 200 g Mehl
▪ Salz
▪ 4 EL Butter
▪ Zucker
▪ Zimt
▪ 1 Prise Muskat

für die Vanillesauce
▪ 200 g Sahne
▪ 500 ml Milch
▪ 1 Vanilleschote
▪ 1 EL Zucker
▪ 5 Eigelb
▪ 1 TL Speisestärke





Zubereitung

Die Kartoffeln in Salzwasser garen, abgießen und schälen. Die erkalteten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und mit dem Mehl, dem Eigelb, und einer Prise Salz zu einem festen Teig kneten. Auf einem großen Holzbrett großzügig Mehl verteilen und darauf den Teig zu einer ca. 25 cm langen Rolle rollen. Davon mit einem Messer 2 cm breite Stücke abschneiden und diese zu fingerdicken und fingerlangen Würstchen rollen.

In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und die Teigwürstchen hineingeben. Wenn sie an die Oberfläche treiben, herausnehmen und abtropfen lassen.

Die Sahne, die Milch und das Mark der Vanilleschote in einem Topf zum Kochen bringen. Den Zucker mit den Eigelben und der Speisestärke verrühren. Die Eigelbmasse in die kochende Milch-Sahne-Mischung gießen und einmal aufkochen lassen. Die Vanillesauce durch ein Sieb gießen.

In einer Pfanne die Butter zerlassen. Die Schupfnudeln darin goldgelb braten, dann auf Tellern mit einer Mischung aus Zucker und Zimt bestreuen und mit der braunen Butter und der Vanillesauce übergossen servieren.