Schlesischer Streuselkuchen

Schlesischer Streuselkuchen

Zutaten

für den Boden
▪ 450 g Mehl
▪ 30 g Hefe
▪ 1/4 l Milch
▪ 50 g Butter
▪ 50 g Zucker
▪ 1 Ei
▪ 1 Prise Salz

für die Füllung
▪ 200 g weiche Butter
▪ 200 g Zucker
▪ 3 Eier
▪ 1 kg Quark
▪ 40 g Speisestärke
▪ 1 Prise Salz
▪ abgeriebene Schale von 1 Zitrone

für die Streusel
▪ 350 g Mehl
▪ 200 g Zucker
▪ 1 Prise Salz
▪ 1 Prise gemahlenen Zimt
▪ 200 g Butter

für das Backblech
▪ etwas Butter





Zubereitung

Die Zutaten reichen für ein ganzes Backblech.

Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde hineindrücken. Die Hefe hineinbröckeln und mit der Milch und etwas Mehl zu einem Vorteig verrühren.

Zugedeckt 15 Minuten gehenlassen.

Die Butter zerlassen, mit dem Zucker, dem Ei und dem Salz zum Vorteig geben und mit dem gesamten Mehl zu einem festen Teig schlagen.

Den Teig nochmals 30 Minuten gehenlassen.

Die Butter mit dem Zucker schaumigrühren. Die Eier, den Quark, die Speisestärke, das Salz und die Zitronenschale zugeben und alles gut verrühren.

Ein Backblech mit Fett bestreichen. Den Hefeteig in Größe des Backblechs ausrollen, auf das Blech legen und die Quarkfüllung daraufstreichen.

Für die Streusel das Mehl mit dem Zucker, dem Salz und dem Zimt mischen. Die Butter zerlassen und unter ständigem Rühren tropfenweise zugeben. Den Teig mit den Händen zu Streuseln reiben und auf die Quarkfüllung streuen.

Den Kuchen nochmals 15 Minuten gehenlassen.

Den Backofen auf 210 °C vorheizen. Den Kuchen ca. 20-25 Minuten auf der zweiten Schiene von unten goldgelb backen.