Schinken-Frikadellen

Zutaten

▪ 2 mittelgroße Zwiebeln
▪ 1 Knoblauchzehe
▪ 100 g Brötchen vom Vortag
▪ 100 g fetter gekochter Schinken
▪ 1 Zweig Liebstöckel
▪ 2 Stengel glatte Petersilie
▪ 1/8 l Milch
▪ 125 ml Sahne
▪ Muskatnuß
▪ Salz
▪ Pfeffer, frisch gemahlen
▪ 3 EL Butter
▪ 1 TL getrockneter Majoran
▪ 150 g Rinderhackfleisch
▪ 250 g Schweinehackfleisch
▪ 1 TL Dijon-Senf
▪ 2 Eier
▪ 2 EL Pflanzenöl





Zubereitung

Knoblauch und Zwiebeln schälen und feinwürfeln. Semmeln in dünne Scheiben schneiden. Den Schinken feinwürfeln. Die Kräuter waschen, trockentupfen und feinhacken.

Milch und Sahne in einen Topf geben und lauwarm erhitzen, mit frisch geriebener Muskatnuß, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Semmeln in eine Schüssel geben und mit der lauwarmen Milch-Sahne-Mischung übergießen und gut einweichen.

In einer kleinen Pfanne 1 EL Butter und Pflanzenöl erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin glasig andünsten. Petersilie, Liebstöckel, Schinkenwürfel und getrockneten Majoran hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und gut verrühren.

Das Hackfleisch in eine Schüssel geben, salzen und pfeffern, Senf, Eier und die Zwiebel-Schinken-Masse dazugeben. Die eingeweichten Semmeln sehr gut ausdrücken und hinzufügen. Mit einem Kochlöffel alles gut vermischen.

Von der Fleischmasse mit einem Eßlöffel kleine Portionen abnehmen und mit feuchten Händen zu gleichmäßigen Frikadellen formen. Das Öl und die restliche Butter erhitzen und die Frikadellen darin von beiden Seiten goldbraun braten und servieren.