jste tady / Sie sind hier / you are here: HomePage » Rezepte

Sauerkrautstrudel

Sauerkrautstrudel

Zutaten

für 4 Personen

▪ 250 g Mehl
▪ 20 g Rapsöl
▪ etwas Salz
▪ etwas Essig
▪ 200 g durchwachsener Speck
▪ 1 Zwiebel
▪ 400 g Sauerkraut
▪ 1 Apfel
▪ 1/8 l Sekt
▪ weißer Pfeffer, frisch gemahlen
▪ 150 g Gouda
▪ etwas Butterschmalz
▪ 2 EL Crème fraîche





Zubereitung

Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Den Apfel schälen und raspeln. Das Mehl mit einer Prise Salz vermischen. Öl hinzufügen, einen Spritzer Essig und soviel lauwarmes Wasser (ca. 150 ml), daß ein elastischer, weicher Teig entsteht. Das Ganze verkneten. Zu einer Kugel formen, mit wenig Öl bestreichen und unter Frischhaltefolie bei Zimmertemperatur 2 Stunden ruhenlassen.

In der Zwischenzeit den Speck anschwitzen, die Zwiebelwürfel mit angehen lassen und glasigdünsten. Das Sauerkraut zugeben, den Apfel unterheben und mit dem Sekt auffüllen. Salzen, pfeffern und garschmoren. Die Flüssigkeit sollte dabei ganz verkochen. Den Strudelteig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und dann ganz dünn ausziehen. Den Teig mit zerlassenem Butterschmalz einstreichen. Zu 2/3 mit Sauerkraut belegen. Den Käse gerieben oder in kleinen Stücken drauflegen. Mit Crème fraîche bestreichen und zu einem Strudel rollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Butterschmalz einstreichen und 20-25 Minuten bei 180 °C Umluft im Ofen backen.

Tip: Eine schönere Farbe bekommt der Strudel, wenn Sie ihn mit Eigelb, welches mit Sahne verschlagen wurde, bestreichen. Knuspriger wird er, wenn Sie ihn nur mit Butterschmalz einstreichen. Der Strudel ist eigentlich sehr saftig. Sie können aber noch etwas mit Salz und Pfeffer angemachte Crème fraîche reichen. Und wenn sie Angst vor Nebenwirkungen durch den Kohl haben, dann würzen Sie doch das Sauerkraut mit reichlich Kümmel.