Sächsische Quarkkeulchen

Zutaten

▪ 500 g gekochte Kartoffeln
▪ 375 g Quark
▪ 150 g Mehl
▪ 65 g Zucker
▪ 1 Ei
▪ etwas abgeriebene Zitronenschale
▪ 50 g Korinthen
▪ etwas Bratfett





Zubereitung

Die möglichst am Vortag gekochten Kartoffeln schälen, reiben und mit Quark, Mehl, Zucker, Ei und Gewürzen zu einem nicht zu feuchten Teig verarbeiten (wenn doch zu feucht, noch etwas Mehl oder Grieß zufügen). Zuletzt die Korinthen untermengen.

Eine Rolle formen, etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden, in Mehl wälzen und in heißem Fett auf beiden Seiten goldbraun braten.

Die Quarkkeulchen können mit Zimtzucker bestreut oder zu Apfelmus serviert werden.