Saarländer gefüllte Kalbsbrust

Zutaten

für 4 Personen

▪ 750 g Kalbsbrust
▪ 2 EL Zitronensaft
▪ 2 EL Rapsöl
▪ 125 ml Milch
▪ 2 Brötchen vom Vortag
▪ 3 EL Butter
▪ 1 Ei
▪ 2 EL gehackte Petersilie
▪ etwas Muskatnuß
▪ 2 Zwiebeln
▪ 50 g Sellerieknolle
▪ 1 Möhre
▪ 1 TL Speisestärke
▪ 125 g saure Sahne
▪ etwas Salz
▪ etwas Pfeffer





Zubereitung

Das Fleisch mit dem Zitronensaft beträufeln und mit Salz einreiben. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Brötchen in Würfel schneiden, mit heißer Milch übergießen und 10 Minuten einweichen lassen.

1 Zwiebel schälen und würfeln. Die Butter schmelzen lassen und die Zwiebelwürfel darin glasigdünsten. Die Brötchen ausdrücken, dazugeben und gut verrühren. Das Ganze abkühlen lassen. Das Ei, gehackte Petersilie und die Gewürze daruntermischen. In die Kalbsbrust füllen und die Öffnung zunähen oder mit Rouladen-Nadeln fest verschließen.

Die gefüllte Kalbsbrust in einen Bräter mit heißem Öl geben. Im Backofen 1 1/2 Stunden braten. Das Fleisch dabei einmal umwenden und desöfteren mit Bratenfond begießen.

Die restliche Zwiebel schälen und vierteln. Den Sellerie und die Möhre putzen, schälen und kleinschneiden. Nach der Hälfte der Bratzeit des Fleisches das Gemüse mit in den Bräter geben.

Nach der Bratzeit das Fleisch herausnehmen und zugedeckt warmstellen. Den Fond mit 1/8 l Wasser loskochen und die Flüssigkeit pürieren. Die Stärke mit der sauren Sahne verquirlen und dazugeben. Die Soße einmal aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Als Beilage eignen sich Salzkartoffeln und gedünstetes, in Butter geschwenktes Gemüse, z.B. Blumenkohl, Kohlrabi, Erbsen oder Möhren.