Rotweingelee mit gezuckerten Rosenblättern

Zutaten

▪ 600 ml Rotwein
▪ Schale von 1 Zitrone
▪ Saft und Schale von 1 Orange
▪ 2 Stangen Zimt
▪ 125 g Zucker
▪ 5 TL Gelatine
▪ 1 Eiweiß

für die Rosenblätter
▪ 2 aufgeblühte Rosen
▪ 2 Eiweiß
▪ Zucker
▪ Kaffee oder Tee





Zubereitung

Rosenblüten ausschütteln, um evtl. Insekten zu entfernen. Eiweiß steifschlagen und die Blätter beidseitig damit bestreichen. Mit Zucker bestreuen und 2 Tage auf Backpapier trocknen lassen.

Wein, Zitronen- und Orangenschalen, Zimt und Zucker in einen kleinen Topf geben. Vorsichtig erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat.

Orangensaft in eine kleine, feuerfeste Schüssel gießen, Gelatine gleichmäßig auf der Oberfläche verteilen und quellen lassen.

Einen großen Topf ca. 4 cm mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Topf vom Herd nehmen und die Gelatineschüssel vorsichtig hineinsetzen. Gelatine unter Rühren auflösen. Leicht abkühlen lassen.

Gelöste Gelatine in die Weinmischung rühren. Durch ein mit Baumwollstoff ausgekleidetes Sieb in eine ausgespülte 1,5-l-Form gießen. Kühlstellen, bis das Gelee fest ist (ca. 4 Stunden).

Gelee aus der Form lösen und mit gezuckerten Rosenblättern garnieren.

Dazu paßt mit Vanillezucker gesüßter Sahneschaum.