Rotkrautwickel aus dem Backofen

Zutaten

für 4 Personen

▪ 1 Kopf Rotkohl (ca. 1,5 kg)
▪ 6 dickere Scheiben Speck
▪ 1 große Zwiebel
▪ 1 große Karotte
▪ 1/4 l Gemüsebrühe
▪ 125 ml trockener Rotwein
▪ 1 EL Speisestärke

für den Sud
▪ 2 EL Essig
▪ 1 Zwiebel
▪ 2 Gewürznelken
▪ 1 TL Zucker

für die Füllung
▪ 600 g Rinderhackfleisch
▪ 150 g Champignons
▪ 1 große Zwiebel
▪ 1 großes Ei
▪ 4 EL Semmelbrösel
▪ etwas Salz
▪ etwas Pfeffer
▪ etwas Muskat
▪ etwas Butter





Zubereitung

Strunk aus dem Kohl schneiden.

In einem hohen und weiten Topf reichlich Wasser mit Essig, Zwiebel, Nelken und Zucker aufkochen, ganzen Kohl hineingeben und ca. 10 Minuten kochen, bis sich die äußeren Blätter ablösen lassen. Kohl wieder ins Wasser geben und diesen Vorgang so lange wiederholen, bis man 8-12 Blätter hat. Den restlichen Kohl kann man für ein anderes Gericht verwenden.

In einer Pfanne Butter erhitzen und kleingeschnittene Zwiebeln und Champignons anbraten.

Hackfleisch in eine Schüssel geben, Ei, Semmelbrösel, Zwiebeln, Champignons und Gewürze dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Jeweils 2 oder 3 Kohlblätter überlappend aufeinanderlegen, mit der Hackfüllung belegen und zu Rouladen einrollen, mit Küchengarn gut fixieren.

Einen Bratentopf mit Speckscheiben auslegen, Zwiebel und Karotte in dünne Scheiben schneiden und auf den Speckscheiben verteilen, darauf Krautwickel nebeneinandersetzen und heiße Brühe angießen. Zugedeckt im auf 200 °C vorgeheizten Backofen 1 Stunde garenlassen.

Wickel herausnehmen und warmstellen.

Speckscheiben herausnehmen, Fond etwas entfetten. Speisestärke mit Wein anrühren und Fond damit binden, abschmecken und etwas köchelnlassen. Rotkrautwickel wieder einlegen und 10 Minuten ziehenlassen.

Dazu schmeckt jede Art von Kartoffeln.