Rotbarschfilet mit Grünkohl und Senfsauce

Rotbarschfilet mit Grünkohl und Senfsauce

Zutaten

für 4 Personen

▪ 4 Rotbarschfilets à 150 g
▪ 3 Zwiebeln
▪ 1/4 l Weißwein
▪ 100 ml Weißweinessig
▪ 10 Lorbeerblätter
▪ 10 Pimentkörner
▪ 20 Pfefferkörner
▪ 4-5 Stengel Petersilie
▪ etwas Salz

für den Grünkohl
▪ 500 g Grünkohl
▪ 1 Schalotte
▪ 3 EL Butter
▪ 100 ml Fleisch- oder Gemüsebrühe
▪ etwas Muskatnuß
▪ etwas Pfeffer
▪ etwas Salz
▪ 1 Prise Zucker

für die Senfsauce
▪ 250 g Joghurt
▪ 3 EL mittelscharfer Senf
▪ 2 EL weiche Butter
▪ 1 Spritzer Zitronensaft
▪ etwas Salz



Zubereitung

Grünkohlblätter von den Stielen zupfen und gründlich waschen.

Salzwasser erhitzen, Kohlblätter 2 Minuten blanchieren, in Eiswasser abschrecken, Flüssigkeit gut ausdrücken und Blätter evtl. etwas zerkleinern.

Schalotte schälen, feinwürfeln, in einem großen Topf in Butter andünsten, Grünkohl hinzufügen, mit Schalotten vermengen, mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zucker würzen, Brühe angießen und bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten garen.

Zwiebeln in Lamellen schneiden und mit den restlichen Gewürzen für den Fisch, Flüssigkeiten, Kräutern und etwas Salz in einen breiten Topf geben, zur Hälfte mit Wasser füllen, zum Kochen bringen, bei mittlerer Hitze 15 Minuten köcheln und Hitze reduzieren. Rotbarschfilets säubern und entgräten, in den Sud legen und etwa 8-10 Minuten garziehen lassen.

Joghurt, Senf und Butter in einen Topf geben, leicht erwärmen und Zutaten gut verrühren, nicht kochen. Mit Zitronensaft und etwas Salz abschmecken.

Filets aus dem Sud heben, abtropfen lassen, auf 4 Teller verteilen, mit etwas Salz bestreuen und Grünkohl und Senfsauce daneben anrichten.

Dazu passen Salzkartoffeln.