Rosmarin-Putenbraten

Rosmarin-Putenbraten

Zutaten

für 4 Personen

▪ 1 Putenkeule (1,2 kg)
▪ etwas Salz
▪ etwas Pfeffer
▪ 1 Zitrone
▪ 3 Zweige Rosmarin
▪ 60 g zimmerwarme Butter
▪ 1 Knoblauchzehe
▪ 2 EL Öl
▪ 100 ml Weißwein
▪ 250 ml Schlagsahne
▪ 400 g Rosenkohl
▪ 200 g Möhren
▪ etwas heller Saucenbinder
▪ etwas Zucker



Zubereitung

Knochen aus der Keule herausschneiden, Keule mit der Hautseite nach unten auf ein Brett legen und salzen und pfeffern.

Zitronenschale abreiben. Rosmarinnadeln abzupfen.

Ofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen.

In einem hohen Gefäß 40 g Butter, Rosmarinnadeln, Knoblauch und Zitronenschale feinpürieren. Butter gleichmäßig auf der Keuleninnenseite verteilen, Keule einrollen und mit Küchengarn zusammenbinden.

Putenbraten mit Öl in einem heißen Bräter rundum anbraten, dabei salzen und pfeffern. Braten herausnehmen und auf einem Teller beiseitestellen. Bratensatz mit Wein ablöschen, auf die Hälfte einkochen lassen, Sahne angießen, aufkochen lassen, Braten zurück in den Topf geben und abgedeckt 40 Minuten im heißen Ofen garen.

Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen.

Rosenkohl putzen und halbieren. Möhren schälen
und in 2 cm große Stücke schneiden. Gemüse im kochenden Wasser 3-4 Minuten bißfest garen, abgießen und abschrecken.

Nach 40 Minuten Deckel vom Bräter nehmen, Braten mit der Hautseite nach oben im Topf plazieren und weitere 20 Minuten im Ofen braten.

Braten auf einen Teller im Ofen warmhalten.

Sauce in einem Topf aufkochen und mit Saucenbinder andicken.

In einer mittelgroßen Pfanne 2 EL Wasser und restliche Butter erhitzen, Gemüse mit je 1 Prise Zucker und Salz würzen, erhitzen und zur Pute servieren.