Rinderbraten in Rotwein

Zutaten

für 6-8 Personen

▪ 1 große Zwiebel
▪ 2 Knoblauchzehen
▪ 2 rote Pfefferschoten
▪ 3 EL Senfkörner
▪ 2 Lorbeerblätter
▪ 1/8 l Rotweinessig
▪ 1 l kräftiger Rotwein
▪ 1,8 - 2 kg Rinderschulter
▪ 3-4 EL Öl
▪ Salz
▪ Pfeffer
▪ 1 kg Rotkohl
▪ 2 Orangen
▪ Zucker
▪ 2 EL Crème fraîche





Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch abziehen. Zwiebel in dünne Ringe, Knoblauch in feine Scheiben schneiden. Pfefferschoten waschen, 1/2 cm dicke Streifen schräg abschneiden, Kerne und Stiel entfernen. Alles in einem Topf mit den Gewürzen, dem Essig und 1/4 l Wasser aufkochen lassen. Rotwein in die abgekühlte Marinade eingießen, das Fleisch hineinlegen, zudecken und für 2 Tage in den Kühlschrank stellen.

Den Ofen auf 175 °C vorheizen.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen, mit Küchenpapier abtrocknen. Marinade durch ein Sieb gießen, in einem Gefäß auffangen.

Öl in einem Bräter erhitzen. Fleisch darin leicht anbraten, salzen und pfeffern. Etwa 3/4 l der Marinade zugießen, aufkochen, und zugedeckt 1 1/2 - 2 Stunden im Backofen (Gas Stufe 2) schmoren.

Rotkohl putzen und in feine Streifen schneiden. In der restlichen Marinade etwa 1 Stunde garen.

Die Orangen schälen, filetieren und ein paar Minuten vor Ende der Garzeit zum Gemüse geben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Den Braten herausnehmen und warmstellen.

Die Sauce etwas einkochen lassen, die Crème fraîche unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fleisch in dünne Scheiben schneiden, mit Gemüse und Sauce auf einem Teller anrichten.

Dazu schmecken am besten Semmelknödel.