Rheinischer Sauerbraten

Zutaten

für 6 Personen

▪ 1 große Möhre
▪ 1 große Zwiebel
▪ 4 Gewürznelken
▪ 1 Lorbeerblatt
▪ 1 TL Pfefferkörner
▪ etwas Salz
▪ 1 Prise Zucker
▪ 375 ml Rotweinessig
▪ 1 1/2 kg Rindfleisch aus der Hüfte
▪ 3 EL Butterschmalz
▪ 1 EL Rübenkraut oder Honig
▪ 4 EL Rosinen
▪ 2 TL Speisestärke





Zubereitung

Die Möhre schälen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen, halbieren und mit den Nelken spicken.

Die Möhre, die Zwiebel, das Lorbeerblatt, den Pfeffer, Salz, den Zucker, den Essig und 3/8 l Wasser in einem Topf aufkochen und in einer großen Schüssel abkühlen lassen.

Das Fleisch hineinlegen und zugedeckt 3 Tage im Kühlschrank ziehenlassen, täglich wenden.

Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Das Fleisch aus der Marinade nehmen und abtrocknen. Das Butterschmalz in einem Bräter erhitzen. Das Fleisch darin anbraten. Die Hälfte der Marinade mit dem Gemüse hinzufügen.

Das Fleisch im Backofen (Mitte) etwa 2 Stunden garen. Nach und nach die restliche Marinade angießen.

Den Braten herausnehmen und warmstellen. Die Sauce durch ein Sieb in einen Topf gießen. Das Rübenkraut und die Rosinen hinzufügen und aufkochen. Die Speisestärke mit etwas Flüssigkeit glattrühren, in die Sauce geben, etwa 5 Minuten köcheln und die Sauce abschmecken.