Rehrücken auf litauische Art

Zutaten

für 4 Personen

▪ 1 Rehrücken
▪ 5 Wachholderbeeren
▪ 60 g zerlassene Butter
▪ 30 g Puderzucker
▪ 300 ml dicke süße Sahne
▪ 1 TL Mehl
▪ Saft von 2 kleinen Zitronen
▪ etwas Salz
▪ 80 g Butter in Flöckchen





Zubereitung

Den abgehangenen, enthäuteten, nicht marinierten Rehrücken salzen, leicht pfeffern und mit zerstoßenen Wacholderbeeren einreiben, mindestens 1 Stunde an einem kühlen Ort ruhenlassen.

Unmittelbar vor dem Braten den Rücken mit dünnen Speckscheiben umwickeln. Den Rücken in einen Schmortopf legen, mit zerlassener Butter übergießen und bei mittlerer Hitze braten.

Ist der den Rücken umhüllende Speck gebräunt, wird er beiseite geschoben und das Fleisch mehrfach mit Puderzucker überstäubt.

Ist der Rehrücken gar, in einem Gefäß dicke süße Sahne mit Mehl und Zitronensaft verquirlen. Die Sauce mit Salz abschmecken und kurz aufkochen, bevor sie in den Schmortopf gegossen wird, aus dem zuvor der Speck entfernt wurde. Beginnt die Sauce erneut zu kochen, den Rehrücken herausnehmen.

Zur Sauce Butter in kleinen Flöckchen hinzugeben. Sie wird im Schmortopf mit dem Schneebesen geschlagen und heiß über das in Scheiben geschnittene Fleisch auf der Platte gegossen.