Poffert

Zutaten

▪ 500 g Mehl
▪ 1 TL Backpulver
▪ 400 ml Milch
▪ 2 mittlere Eier
▪ 100 g Rosinen
▪ 75 g Korinthen
▪ 1 Pck. Vanillezucker
▪ 1 Prise Salz





Zubereitung

Alle Zutaten miteinander vermischen und zu einem halbfesten Teig verarbeiten.

2 Gugelhupf-Formen (18 cm Durchmesser) sorgfältig ausbuttern und den Teig in die Formen geben. Bei 120 °C etwa 60 Minuten im Ofen backen.

Abkühlen lassen und auf einen Küchenteller stürzen.

Den Poffert in dicke Scheiben schneiden und servieren.

In kleinen Schalen reicht man dazu Butter, wenn man möchte, dekorativ in Bällchen geformt, sowie Sirup und zerstoßenen Kandiszucker, mit denen man die Kuchenscheiben ganz nach Geschmack beträufelt oder bestäubt.

Information: Die Niederländer backen einen köstlichen kleinen Rosinenkuchen, bemessen für 4 Personen, als Kaffeegebäck, zum Nachtisch oder einfach als Schlemmerei für Leckermäuler. Äußerlich wie auch in der Konsistenz ähnelt der Poffert dem Napfkuchen oder Gugelhupf, wird jedoch ohne Hefe und ohne Butter hergestellt. Da man für den Rührteig nur wenige Zutaten benötigt, die in jedem Haushalt vorhanden sind, ist er schnell und ohne Aufwand zuzubereiten. Die Holländer schneiden den Kuchen in dicke Scheiben und reichen dazu Butter, zerstoßenen Kandiszucker und Sirup, fürwahr eine kalorienprächtige Angelegenheit. Eine Abwandlung des Kuchens, eine Art Miniaturausgabe, sind die Poffertjes, die allerorts als Imbiß angeboten werden. Häufig backt man diese Küchlein auch aus einfachem Pfannkuchen-Teig.