jste tady / Sie sind hier / you are here: HomePage » Rezepte

Pasteten auf Bergmannsart

Pasteten auf Bergmannsart

Zutaten

für 4 Personen

für den Teig
▪ 300 g Mehl
▪ 1/4 TL Salz
▪ 180 g Schmalz
▪ 1 Ei

für die Füllung
▪ 300 g zartes Rindfleisch
▪ 100 g Zwiebeln
▪ 100 g weiße Rübchen
▪ 150 g Kartoffeln
▪ 1 TL Thymian
▪ etwas Salz
▪ etwas Pfeffer





Zubereitung

Zwiebeln, Rübchen und Kartoffeln feinhacken. Vermischen Sie die Gemüse miteinander und stellen Sie sie beiseite.

Verkneten Sie das Fett, möglichst Schweineschmalz, mit dem Mehl, bis es krümelt. Fügen Sie 100 ml Wasser hinzu. Dann formen Sie einen großen Ball. Zerteilen Sie den Ball mit einem Messer in 4 gleiche Teile; wenn Sie kleinere Pasteten haben wollen, entsprechend mehr. Rollen Sie auf einer bemehlten, kühlen Arbeitsfläche tellergroße, runde Fladen aus, etwa 1/2 cm dick. Mit einem scharfkantigen Kochtopfdeckel schneiden Sie die Fladen schön rund. Pinseln Sie die Teigkanten mit geschlagenem Ei ein.

Geben Sie eine Handvoll zerkleinertes Gemüse in die Mitte des Mürbteig-Fladens, und halten Sie dabei etwa 2 1/2 cm Abstand zum Rand. Verteilen Sie das Fleisch gleichmäßig auf dem Gemüse und würzen mit Salz, Pfeffer und Thymian. Bestäuben Sie das Fleisch mit Mehl. Ziehen Sie die Ränder des Teigs sorgfältig zusammen, indem sie jeweils in der Mitte beginnen und sich dann nach beiden Seiten vorarbeiten. Wenn sie die Nähte zwischen Daumen und Zeigefinder zusammendrücken, entsteht eine Art Siegel.

Auf einem eingefetteten Backblech werden die Pasteten mit geschlagenem Ei bepinselt. Zunächst etwa 15 Minuten bei 250 °C backen. Dann stellen Sie die Hitze für weitere 20 Minuten auf 190 °C.

Dazu paßt ein kühles Bier.