Paprikasuppe mit Hackbällchen

Zutaten

für 4 Personen

▪ 2 Zwiebeln
▪ 1 Knoblauchzehe
▪ 3 gelbe Paprikaschoten
▪ 4 EL Olivenöl
▪ 200 g passierte Tomaten
▪ 1 l Gemüsebrühe
▪ 1 altbackendes Brötchen
▪ 300 g Hackfleisch
▪ 1 Ei
▪ etwas Salz
▪ etwas Pfeffer
▪ etwas Zucker
▪ 1∕2 TL getrockneter Oregano
▪ etwas Cayennepfeffer
▪ 2 cl Cognac
▪ 3 EL kalte Butter
▪ 2 EL gehackte Petersilie



Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauchzehe schälen und feinwürfeln. Paprikaschoten feinwürfeln.

Hälfte Zweibelwürfel in Öl andünsten, Knoblauch und Paprika zugeben unter Rühren etwa 3 Minuten mitschmoren. Tomaten wenn nötig passieren, zu den anderen Zutaten in den Topf einrühren und etwa 15 Minuten köchelnlassen.

Brötchen in Wasser einweichen, gut ausdrücken, in eine Schüssel zerpflücken, Hackfleisch, restliche Zwiebeln und Ei dazugeben, zu einem Teig vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen, kleine tennisballgroße Fleischbällchen formen und in restlichem Öl rundum knusprigbraten.

Suppe pürieren, mit Salz, Pfeffer, Oregano, Zucker und Cayennepfeffer würzen, Cognac zugeben, kalte Butter mit Pürierstab einrühren und abschmecken.

Fleischbällchen auf Spieße stecken, zur Suppe servieren und mit Petersilie bestreuen.