Omelett mit Pfifferlingen

Omelett mit Pfifferlingen

Zutaten

für 4 Personen

▪ 2 Frühlingszwiebeln
▪ 2 Zwiebeln
▪ 2 EL Butter
▪ 100 g gekochter Schinken
▪ 400 g Pfifferlinge
▪ etwas Zitronensaft
▪ etwas Salz
▪ etwas weißer Pfeffer
▪ 1 Prise Muskatnuß
▪ 2 EL gehackte Petersilie

für die Omeletts
▪ 8 Eier
▪ 5 EL Milch
▪ 2 EL Butter
▪ 3 EL geschnittener Schnittlauch





Zubereitung

Die Frühlingszwiebeln mit dem Grün putzen, waschen, gut abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

Die Frühlingszwiebeln und die Zwiebeln mit der Butter in ein Mikrowellengeschirr geben und bei 600 W 2-3 Minuten in der Mikrowelle garen.

Den in kleine Würfel oder Streifen geschnittenen Schinken zu den Zwiebeln geben.

Die Pfifferlinge verlesen, waschen, abtropfen lassen und je nach Bedarf kleinschneiden, mit etwas Zitronensaft beträufeln und zum Schinken geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Bei 600 W 6-8 Minuten garen.

Nach Ende der Garzeit des Ganze nochmals kräftig abschmecken, die Petersilie unterheben und bereitstellen.

Die Eier mit der Milch in einer Schüssel verschlagen. Die Omeletts portionsweise ausbacken. Hierfür die Menge von jeweils 2 Eiern in eine runde mit Butter ausgefettete Mikrowellenschale geben. Bei 600 W das Omelett 1-2 Minuten stockenlassen.

Mit der Pfifferlings-Mischung bedecken, zusammenklappen und mit Schnittlauch bestreut servieren.