Lorbeer-Zitronen-Huhn

Zutaten

für 4 Personen

▪ 1 Brathähnchen (etwa 1 1/2 kg)
▪ etwas Salz
▪ etwas Pfeffer, frisch gemahlen
▪ 1 Zitrone
▪ 4 große Lorbeerblätter
▪ 3 EL Olivenöl



Zubereitung

Ofen auf 225 °C (Umluft 200 °C) vorheizen.

Huhn innen und außen kalt abspülen, mit Küchenpapier trockentupfen und innen mit Salz und Pfeffer einreiben. Zitrone von der Seite bis fast zur Mitte einschneiden, 2 Lorbeerblätter in den Schlitz schieben und Zitrone in das Huhn stecken. Huhn außen mit Salz und Pfeffer einreiben. An der Brust von oben Haut so einschneiden, daß sich die übrigen Lorbeerblätter zwischen Haut und Fleisch schieben lassen. Huhn mit 2 EL Olivenöl bepinseln.

Ein Blech mit dem übrigen Öl bepinseln und Huhn mit der Brust nach oben daraufsetzen. Blech auf der zweiten Schiene von unten in den Ofen schieben und etwa 1 Stunde braten. In den ersten 45 Minuten immer wieder mit dem ausgetretenen Saft beschöpfen, in den letzten 15 Minuten nicht mehr, damit die Haut etwas knusprig wird. Huhn 5 Minuten im offenen ausgeschalteten Ofen ruhenlassen.

Einen Kochlöffel in die Bauchhöhle schieben, Huhn herausnehmen, Saft vom Inneren in ein Töpfchen laufenlassen und Huhn mit der Brust nach oben auf ein Brett legen. Mit einem großen Messer und Druck Brust der Länge nach in der Mitte teilen, im Rücken teilen und in Hälften zerfallen lassen. Diese mit den Knochen nach unten auf das Brett legen, Schenkel anheben und schräg abschneiden. Alles auf eine Platte geben und mit Bratensaft servieren.