Limettenplätzchen

Zutaten

▪ 125 g Mehl Type 405
▪ 90 g Butter
▪ 1 Limette
▪ 75 g Schmand
▪ etwas Salz
▪ 125 g Puderzucker



Zubereitung

Limette waschen, trocknen, Schale dünn abreiben, Limette auspressen.

Butter bei Zimmertemperatur weich werden lassen.

Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken, die Hälfte der Limettenschale, Butter und Schmand in die Mulde geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig zu einem Ball formen, in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens 1 Stunde kaltstellen.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Backofen auf 180 °C vorheizen.

Aus dem Teig verschiedene Motive ausstechen und auf das Backblech legen.

Plätzchen ca. 15 Minuten goldbraunbacken, aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Puderzucker in eine Schüssel geben, Limettensaft und die restliche Limettenschale dazugeben und verrühren, bis es sehr dickflüssig ist. Wird es nicht richtig dickflüssig, noch etwas Puderzucker dazu geben.

Plätzchen mit Glasur bestreichen. Ist die Glasur noch weich, kann man die Plätzchen mit allen möglichen Dingen dekorieren.