Lachsforellenfilet mit Pfifferlingen in Rahm

Lachsforellenfilet mit frischen Pfifferlingen in R

Zutaten

▪ 2 EL Distelöl
▪ 600 g Lachsforellenfilet
▪ 300 g Pfifferlinge
▪ 1/2 l Sahne
▪ 1 EL geschnittene Blattpetersilie
▪ 1 Schalotte
▪ 2 Eigelb
▪ 1 TL Butter
▪ etwas Salz
▪ etwas Pfeffer
▪ etwas Weißwein



Zubereitung

Pfifferlinge längs halbieren, kurz waschen und abtropfen lassen. Schalotte schälen, feinwürfeln, in Butter anschwitzen, Pfifferlinge zugeben, mehrmals wenden, mit Weißwein ablöschen und bei geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten dünsten. Pfifferlinge mit einem Schaumlöffel herausnehmen und Flüssigkeit auf 2/3 reduzieren. 2/3 Sahne angießen, einkochen, mit Salz und Pfeffer würzen, Blattpetersilie und Pfifferlinge zugeben, aufkochen und evtl. nachwürzen. Eigelb mit restlicher Sahne verquirlen und der Pfifferlings-Sauce zugeben. Nicht mehr kochen lassen.

Lachsforellenfilet vollständig entgräten, enthäuten und in Portionen teilen. Mit Salz und Pfeffer würzen und leicht in Mehl wenden. In einer Pfanne Distelöl erhitzen und Filets beidseitig je ca. 2 Minuten anbraten.

Filet mit der Pfifferlings-Sauce auf einem Teller anrichten.

Dazu passen Blattspinat und feine Nudeln.