Krautwickel Thüringer Art

Zutaten

für 4 Personen

▪ 1 Glas trockener Rotwein
▪ 8 Blätter Rotkohl
▪ etwas Zucker
▪ 2 EL Crème fraîche
▪ 2 EL dunkler Saucenbinder
▪ 1/8 l Fleischbrühe
▪ etwas Butterschmalz
▪ 1 Msp. geriebene Muskatnuß
▪ Pfeffer, frisch gemahlen
▪ 40 g Semmelbrösel
▪ 2 Eier
▪ 400 g Rinderhackfleisch
▪ 1 mittelgroße Zwiebel
▪ etwas Salz
▪ 3 Gewürznelken
▪ 1 Lorbeerblatt
▪ 2 EL Essig





Zubereitung

Die Rotkohlblätter vom Strunk schneiden, waschen und die dicken Mittelrippen flachschneiden. 1 l Wasser mit dem Essig, 2 EL Zucker, Lorbeerblatt, Gewürznelken und etwas Salz einmal aufkochen, dann die Kohlblätter etwa 5 Minuten darin ziehenlassen. Anschließend kalt überbrausen und mit Küchenkrepp trockentupfen.

Zwiebel schälen und feinhacken. In erhitztem Butterschmalz hellgelb dünsten. Hackfleisch, angedünstete Zwiebel, Eier und Semmelbrösel verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß würzen und abschmecken. Die Masse auf den Kohlblättern verteilen. Diese zusammenrollen, mit Garn umwickeln oder zusammenstecken.

Die Krautwickel in erhitztem Butterschmalz rundum kräftig anbraten. Dann Fleischbrühe und Rotwein zugießen und zugedeckt bei reduzierter Hitze 30-40 Minuten schmorenlassen. Anschließend herausnehmen und warmstellen.

Unter die Schmorflüssigkeit Saucenbinder und Crème fraîche rühren. Einmal aufkochen lassen, dann mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Zu den Krautwickeln servieren.