Knoblauchsuppe

(Oukrop)

Zutaten

▪ 1 l Kartoffelwasser mit Kümmel
▪ 4 Knoblauchzehen
▪ 4 EL Schmalz
▪ etwas Salz
▪ 4 Scheiben Schwarzbrot

zum Braten der Brotscheiben
▪ etwas Schmalz





Zubereitung

In einem Topf Kartoffeln mit Wasser und Kümmel zum Kochen bringen. Inzwischen den Knoblauch auspressen oder mit Salz einreiben und auf jeden Teller geben. Je einen Löffel Schmalz auf die Teller geben und mit dem kochenden Wasser der Kartoffeln begießen.

Inzwischen die Brotscheiben ganz oder in Würfel geschnitten wie Toast in Schmalz rösten.

Oukrop gehört zu den alttschechischen Gerichten. Auch heute kocht man ihn nicht nur wegen seiner Schmackhaftigkeit, sondern auch deshalb, weil man ihn als Heilmittel verwendet. Der in dieser Suppe enthaltene Knoblauch hilft bei Verdauungsproblemen, wirkt gegen Darmparasiten usw. Knoblauch hat auf die Gesundheit des Menschen viele weitere günstige Auswirkungen.

Oukrop hat die unterschiedlichsten Zubereitungsarten in den verschiedenen Gebieten. Manchmal werden gekochte Kartoffeln hinzugegeben, im Gebiet des unteren Böhmerwaldes bereitet man ihn auch mit kleingeschnittener Zwiebel zu, welche in Schmalz goldgelb gebraten wird. Man kann ihn auch nur mit gekochtem Wasser mit Kümmel zubereiten, das man dann über angebratene Brotwürfel und geriebenen Knoblauch gießt und Schmalz hinzugibt.