Kleine Quarkknödel auf Erdbeerragout

Zutaten

für 4 Personen

▪ 200 g altbackene Brötchen
▪ 200 g Quark
▪ 100 g weiche Butter
▪ 50 g Zucker
▪ 1 Ei
▪ 1 Eigelb
▪ 1 Vanilleschote
▪ 500 g reife Erdbeeren
▪ 75 g Puderzucker
▪ 1/2 Limette
▪ etwas Salz
▪ etwas Puderzucker
▪ einige Minze-Blätter



Zubereitung

Von den Brötchen die Rinde fein abreiben und beiseitestellen, Brötchen kleinwürfeln. Quark in ein sauberes Tuch geben und auspressen.

50 g Butter und Zucker schaumigrühren, Ei und Eigelb unterrühren, Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark dazukratzen. Quark unter die Masse rühren, Brötchenwürfel untermischen und zugedeckt ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Erdbeeren waschen, putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Saft der Limette auspressen, mit einem Drittel der Beeren und Puderzucker feinpürieren und restliche Erdbeeren untermischen.

Aus der Quarkmasse mit angefeuchteten Händen tischtennisballgroße Knödel formen und portionsweise in leicht siedendem Salzwasser ca. 10 Minuten ziehenlassen.

Übrige Butter aufschäumen und mit beiseite gestellten Brötchenbrösel mischen.

Knödel herausnehmen, abtropfen lassen, in der Brösel-Butter wälzen und mit Puderzucker bestäuben.

Erdbeerragout auf Teller verteilen, je 3 Quarkknödel daraufsetzen, nach Belieben Minze-Blätter zerzupfen und darüberstreuen.