Kiachal

Zutaten

▪ 1 kg Mehl
▪ 100 g Margarine
▪ 120 g Zucker
▪ 4 Eier
▪ 4 Eigelb
▪ 60 g Hefe
▪ 3/8 l lauwarme Milch
▪ 1 TL Salz
▪ 3 EL Rum
▪ abgeriebene Schale von 1 Zitrone
▪ 500 g Backfett





Zubereitung

Die zerbröckelte Hefe wird mit wenig Zucker und 1/3 der lauwarmen Milch angesetzt.

Das Mehl in eine große Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung machen und die blasig gewordene Milch hineingießen, mit etwas Mehl zu einem dickflüssigen Brei verrühren. Das Dämpfel in der zugedeckten Schüssel aufgehen lassen.

Margarine, Zucker, Eier, Eigelb, Rum und Zitronenschale schaumigrühren.

Salz in das Mehl einstreuen. Die Schaummasse auf den gegangenen Vorteig geben, mit der übrigen Milch und dem Mehl vermengen. Den Teig so lange schlagen, bis er Blasen wirft und sich von der Schüssel löst, dann zugedeckt gehenlassen.

Wenn der Hefeteig sich mehr als verdoppelt hat, runde Nudeln formen, auf ein bemehltes Tuch legen und mit einem zweiten Tuch zudecken, aufgehen lassen.

Mit den in wenig Mehl getauchten Fingern die Nudeln ausziehen, nochmals auf das Tuch legen, zudecken und wieder gehenlassen, bis die Küchel eine schöne Form bekommen haben.

In nicht zu heißem Fett ausbacken, dabei umdrehen.

Zum Abtropfen auf ein Gitter legen.