Kasseler-Lendchen im böhmischen Knödelteig

Zutaten

für 2 Personen

▪ 1 Kasseler-Lende (ca. 400 g)
▪ 2 rote Paprika
▪ 2 Zwiebeln
▪ 500 g Mehl
▪ 30 g Hefe
▪ 250 ml Milch
▪ 2 Brötchen
▪ 2 Eier
▪ 20 ml Olivenöl
▪ 50 g Butter
▪ etwas Salz
▪ etwas Muskat





Zubereitung

In etwas Milch die Hefe auflösen. Mehl in eine Schüssel geben, eine Kuhle eindrücken und die Hefemilch hineingeben. Diesen Vorteig zugedeckt an einem warmen Ort gehenlassen (ca. 15 Minuten).

Die restliche Milch, Eier, weiche Butter und die in Würfel geschnittenen Brötchen zugeben und einen glatten Teig kneten. Mit Salz und Muskat würzen und den Teig nochmals 15 Minuten gehenlassen.

Zwiebel schälen, in Ringe schneiden und diese halbieren. Paprika waschen, das Kerngehäuse entfernen und in zentimetergroße Würfel schneiden. In einer Pfanne mit Olivenöl Zwiebeln und Paprika kurz anschwenken. Das Kasseler-Lendchen ebenfalls kurz von allen Seiten in Olivenöl anbraten.

Den Teig 2-3 cm dick ausrollen. Darauf das Zwiebel-Paprika-Gemisch geben, die Lende in die Mitte legen und den Teig zusammenschlagen. Die Teigrolle in gefettete Alufolie wickeln und in einem großen Topf mit Wasser 20-30 Minuten leicht köchelnlassen.

Aus der Folie wickeln und aufschneiden.

Dazu paßt grüner Salat.