Kartoffelplätzchen aus rohen Kartoffeln

Zutaten

▪ 1 kg rohe Kartoffeln
▪ 1/2 Tasse Milch
▪ 2 Eier
▪ 1 Prise Pfeffer
▪ 1 Prise Majoran
▪ 2 Knoblauchzehen
▪ 150-200 g halbgriffiges Mehl
▪ 200 g Öl





Zubereitung

Die rohen Kartoffeln schälen und in kaltes Wasser legen, damit sie sich nicht verfärben. Dann abtropfen lassen und reiben oder in Stücke schneiden und im Mixer zerkleinern. Die Masse leicht ausdrücken, den überschüssigen Kartoffelsaft abgießen und Milch nachfüllen. Die Eier, Gewürze und in Salz zerriebenen Knoblauch zufügen. Den Teig mit Mehl andicken.

In einer Pfanne jeweils etwas Öl erhitzen, ein Häufchen Kartoffelteig hineingeben und mit einem breiten Messer zu einem Plätzchen streichen. Auf beiden Seiten knusprig goldbraun braten und sofort heiß servieren.

Plätzchen, die längere Zeit aufgeschichtet sind, nehmen Feuchtigkeit auf, werden weich und sind nicht mehr schmackhaft.

Kartoffelplätzchen werden als selbständiges Abendessen verzehrt. Auf dem Lande gibt es dazu Milchkaffee, in der Stadt Tee oder Bier.

Unter den Plätzchenteig kann auch ein Stückchen feingeschnittenes gekochtes Rauchfleisch oder etwas gehacktes Sauerkraut gemischt werden.

Wird der Teig in der Bratpfanne in der Röhre gebacken, geht das Backen schneller. Der gebackene Teig wird dann in Quadrate geschnitten.