Kartoffel-Wähe mit Curry-Hack

Zutaten

für 4 Personen

▪ 150 g mehligkochende Kartoffeln
▪ etwas Salz
▪ 1/2 Hefewürfel
▪ 225 g Mehl
▪ etwas Muskat
▪ 3 Schalotten
▪ 1 Selleriestange
▪ 2 Lauchstangen
▪ 1 EL Butter
▪ 300 g Rinderhack
▪ 1 EL Öl
▪ 2 TL Curry
▪ 2 Eigelb
▪ 1 Ei
▪ etwas Pfeffer
▪ 150 ml Schlagsahne
▪ etwas Paprikapulver, edelsüß
▪ etwas Fett





Zubereitung

Kartoffeln waschen, in wenig Salzwasser etwa 20 Minuten garkochen.

Die Hefe mit 100 ml lauwarmen Wasser verrühren und 5 Minuten an einem warmen Ort gehenlassen.

Kartoffeln abgießen, pellen und noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken. Mit dem Hefewasser, Mehl, 1/2 TL Salz und 1/4 TL Muskat zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehenlassen.

Herd auf 200 °C (Gas Stufe 3) vorheizen.

Schalotten abziehen, kleinwürfeln, Sellerie putzen, waschen, in 1/2 cm lange Scheiben schneiden. Lauch waschen, schräg in 2 cm lange Stücke schneiden.

Schalotten in heißer Butter anschwitzen, Sellerie und Lauch zugeben, kurz mitdünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hackfleisch in heißem Fett unter Rühren so lange anbraten, bis es nicht mehr roh ist. Mit Curry, Salz, Pfeffer würzen. Mit dem Gemüse mischen.

Eigelbe mit Ei, Sahne, Paprika und Salz verquirlen, mit Curry und Pfeffer abschmecken.

Eine Springform mit 26 cm Durchmesser einfetten.

Hefeteig auf bemehlter Fläche etwa 1/2 cm zu einem etwas größeren Kreis als die Form dick ausrollen. In die Form drücken, Teig über den Rand hängenlassen. Fleisch-Gemüse-Füllung hineingeben, glattstreichen. Eiermilch darübergießen. Den überstehenden Teig vom Rand nach innen rollen und leicht festdrücken (es soll sich ein kleiner Wulst bilden).

Kuchen auf mittlerer Schiene 30 Minuten backen.