Kaninchenkeulen mit weißem Pfeffer

Zutaten

für 4 Personen

▪ 1200 g Frühlingszwiebeln
▪ 250 g durchwachsener Speck
▪ 2 kleine Knoblauchzehen
▪ 8 Kaninchenkeulen à ca. 150 g
▪ etwas Salz
▪ 40 g Butterschmalz
▪ 4 EL gestoßene weiße Pfefferkörner
▪ 70 g Butter
▪ weißer Pfeffer, frisch gemahlen
▪ 1 Prise Zucker





Zubereitung

Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und die hellen Teile in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Den Speck in ca. 3 cm lange Stifte schneiden. Den Knoblauch pellen und feinwürfeln.

Die Kaninchenkeulen mit Salz würzen. In einem Bräter das Butterschmalz erhitzen. Die Kaninchenkeulen hineinlegen und bei mittlerer Hitze etwa 35-40 Minuten rundherum knusprigbraten. 5 Minuten vor Bratzeitende den gestoßenen weißen Pfeffer und den Knoblauch untermischen und die Hälfte der Butter dazugeben.

Die Speckstifte in einer Pfanne bei mittlerer Hitze knusprigbraten. Dann die restliche Butter und die Frühlingszwiebeln dazugeben. Mit Salz und Zucker würzen. Geschlossen ca. 6 Minuten dünsten.

Das Frühlingszwiebelgemüse mit den Kaninchenkeulen im Bräter servieren.

Dazu paßt ein Kräuter-Kartoffelpüree.