Kaiserschmarren

Zutaten

▪ 70 g Rosinen
▪ 1 EL Rum, nach Belieben
▪ 3 Eier
▪ 1/4 l Milch
▪ 40 g Zucker
▪ 200 g Mehl
▪ 1 Prise Salz
▪ 40 g Butter
▪ 2 EL Puderzucker





Zubereitung

Die Rosinen heiß waschen, trockentupfen und eventuell mit dem Rum beträufeln.

Die Eier trennen. Die Milch, den Zucker und die Eigelbe verquirlen und mit dem Mehl zu einem glatten, dünnflüssigen Teig verrühren. Die Eiweiße mit dem Salz zu steifem Schnee schlagen und unter den Teig ziehen.

In einer großen Pfanne die Butter erhitzen, den Teig hineingeben, etwas backen lassen und die Rosinen darüberstreuen. Sobald die Unterseite fest ist, den Schmarren wenden und bei schwacher Hitze fertigbacken, dabei mit zwei Gabeln in kleine Stückchen reißen. Den Herd abschalten und den Kaiserschmarren kurz ausdämpfen lassen.

Den Kaiserschmarren auf einer vorgewärmten Platte mit dem Puderzucker bestreuen und servieren.

Als Hauptgericht für zwei Personen geeignet.

Dazu paßt Apfelkompott oder Pflaumenkompott.