Käsesahnetorte

Zutaten

für den Mürbeteig
▪ 200 g Mehl
▪ 60 g Puderzucker
▪ 1 Prise Salz
▪ 1 Ei
▪ 120 g kalte Butter

für das Kompott
▪ 750 g reife Aprikosen
▪ 250 ml trockener Weißwein
▪ 150 g Zucker

für die Creme
▪ 7 Blatt Gelatine
▪ 200 ml Milch
▪ 125 g Zucker
▪ 1 TL abgeriebene Zitronenschale
▪ 4 Eigelb
▪ 500 g Quark
▪ 2 EL Zitronensaft
▪ 500 g Sahne



Zubereitung

Mehl auf die Arbeitsfläche häufen, in die Mitte eine Mulde drücken und Puderzucker, Salz und Ei hineingeben. Kalte Butter in Flöckchen schneiden, auf dem Mehl-Rand rundherum verteilen und vom Rand aus gründlich durchhacken, bis sich Brösel bilden. Diese rasch mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten, zu einer Kugel formen und in Folie gewickelt ca. 30 Minuten kühlstellen.

Backofen auf 180 °C vorheizen.

Teig auf wenig Mehl zu 2 Kreisen in Formgröße ausrollen. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen, Kreise darauflegen und im Ofen auf der mittleren Schiene in 10-12 Minuten goldgelbbacken, herausnehmen. 1 Boden noch warm in 12 Stücke schneiden und auskühlen lassen.

Aprikosen mit kochendem Wasser überbrühen, kalt abschrecken, häuten, halbieren und entsteinen. Wein und Zucker 2 Minuten sprudelnd kochen, Aprikosen dazugeben, einmal aufkochen und abkühlen lassen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Milch, Zucker und Zitronenschale aufkochen. 3 EL davon mit den Eigelben verquirlen und unter die Milch rühren. Unter Rühren erhitzen, bis die Creme etwas andickt. Gelatine ausdrücken und in der warmen Masse auflösen, durch ein Sieb gießen und abkühlen lassen. Aprikosen abtropfen lassen. Quark und Zitronensaft unter die Creme rühren. Sahne steifschlagen und unterheben.

Ganzen Tortenboden in die Form legen, etwas Creme darauf verteilen und Aprikosen mit der Schnittfläche nach unten daraufsetzen, einen kleinen Rand freilassen. Restliche Creme darauf glattstreichen und Torte mindestens 4 Stunden kaltstellen.

Mit dem geschnittenen Tortenboden belegen und mit Puderzucker bestäuben.