Käsekuchen ohne Boden

Käsekuchen ohne Boden

Zutaten

● 6 Eier
● 115 g Mehl
● 15 g Speisestärke
● 1 TL Backpulver
● 250 g weiche Butter
● 250 g Zucker
● 1 Zitrone
● ausgekratztes Mark von 1 Vanilleschote
● 1 kg Quark
● 1/2 TL Salz



Zubereitung

Backofen auf 150 °C Umluftvorheizen. Boden und Rand einer Springform mit 26 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen.

Eier trennen. Eiweiße und Eigelbe jeweils in eine Schüssel geben. Mehl mit Stärke und Backpulver in eine weitere Schüssel sieben. Butter zu den Eigelben geben und schaumig rühren, dabei Zucker langsam einrieseln lassen. Zitrone heiß waschen, abtrocknen und Hälfte der Zitronenschale abreiben. Zitrone halbieren und eine Hälfte auspressen. Zitronenschale und -saft sowie Vanillemark mit der Eigelbmasse verrühren. Mehlmischung mit der Eigelbmasse verrühren und Quark zügig unterheben. Eiweiße steifschlagen und Salz einrieseln lassen. Eischnee vorsichtig unterheben. Masse in die Springform füllen und glattstreichen.

Kuchen im Backofen auf der mittleren Schiene 45-50 Minuten backen. Der Käsekuchen sollte schön aufgegangen sein und noch einen flüssigen Kern besitzen.

Kuchen abkühlen lassen und mindestens 6 Stunden kühlstellen.

Variante: Dieser Käsekuchen schmeckt auch köstlich mit Orangensaft und -schale anstelle der Zitrone.

Tip: Dazu passen Himbeeren.