Käsefrikadellen mit Möhren-Zwiebel-Gemüse

Zutaten

für 4 Personen

▪ 1 Brötchen vom Vortag
▪ 1 Zwiebel
▪ 1 Bund Petersilie
▪ 500 g gemischtes Hackfleisch
▪ 2 Eier
▪ etwas Salz
▪ etwas Pfeffer
▪ 100 g mittelalter Gouda
▪ 2 EL Öl
▪ 500 g Karotten
▪ 1 Bund Lauchzwiebeln
▪ 100 g Schlagsahne
▪ 3 EL Saucenbinder



Zubereitung

Das Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Die Zwiebeln schälen und feinwürfeln. Petersilie waschen, trockentupfen und feinhacken.

Hackfleisch, ausgedrückte Brötchen, Zwiebeln und die Petersilie in eine Schüssel geben.

1 Ei trennen.

Das Eiweiß und das ganze Ei mit der Masse verkneten, mit Pfeffer und Salz würzen.

Aus dem Käse 8 Würfel und 8 Scheibchen schneiden.

Den Teig mit nassen Händen zu 8 Frikadellen formen und dabei jeweils 1 Käsewürfel in die Mitte drücken.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Frikadellen unter Wenden etwa 15 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten.

Möhren schälen, waschen und in schräge Scheiben schneiden. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden.

Karotten in 1 l kochendem, leicht gesalzenem Wasser 5 Minuten kochen. Lauchzwiebeln zufügen und weitere 3 Minuten garen. Sahne angießen und den Saucenbinder einrühren. Nochmals kurz aufkochen lassen. Von der Herdplatte nehmen und das Eigelb unter das Gemüse ziehen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Käsescheiben auf die Frikadellen geben. Deckel auf die Pfanne legen und den Käse schmelzen lassen.