Jan in de Sak

Zutaten

für 4 Personen

▪ 250 g Mehl
▪ 20 g Hefe
▪ 1 EL Zucker
▪ 1/4 l lauwarme Milch
▪ 75 g Rosinen
▪ 75 g Korinthen
▪ 1 Ei
▪ 1 Prise Salz
▪ 1/2 abgeriebene Zitronenschale





Zubereitung

Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken. Hefe hineinbröckeln. Zucker darüberstreuen. Mit etwas lauwarmer Milch zum Vorteig verrühren. Ein wenig Mehl vom Rand darüberstäuben. Zugedeckt 10-15 Minuten an einem warmen Platz zur doppelten Menge aufgehen lassen.

Rosinen und Korinthen unter kaltem Wasser waschen, in ein Sieb geben. Mit kochendem Wasser übergießen und abtropfen lassen. Mit Haushaltspapier oder einem Küchentuch gründlich abtrocknen. Mit der restlichen Milch, Ei, Salz und der abgeriebenen Zitronenschale zum Vorteig geben. Zu einem geschmeidigen, weichen Teig kneten und schlagen. Wenn der Teig Blasen wirft, ist er fertig.

Ein Küchentuch oder eine große Serviette mit Mehl bestäuben. Den Hefekloß hineinlegen. Topfdeckel auf den Kloß legen. Die vier Zipfel oben über den Deckel zusammenbinden. Aber bitte genügend Platz lassen, den der Hefekloß geht noch auf.

In einem großen Topf mit leicht gesalzenem, kochendem Wasser hängen. 75 Minuten leise ziehenlassen. Dabei den Deckel nicht hochheben.

Kloß auf eine vorgewärmte Platte legen. Mit 2 Gabeln kreuzweise aufreißen und sofort servieren.

Als Beilagen eignen sich zerlassene Butter und Zucker und Zimt.