Hohlhippen mit Rhabarber

Zutaten

für den Teig
▪ 50 g Butter
▪ 50 g Puderzucker
▪ 50 g Mehl
▪ 1 Eiweiß

für das Karamel
▪ 75 g Zucker

für die Füllung
▪ 8 Stangen Rhabarber
▪ 1/8 l Cream Sherry oder Portwein (ersatzweise Apfelsaft)
▪ 1 EL Zucker





Zubereitung

Weiche Butter mit Puderzucker, Mehl und Eiweiß zu einem streichfähigen Teig verrühren.

Ein Backblech mit Backtrennpapier auslegen. Aus dem Teig 4 Rechtecke von 10 x 15 cm Größe streichen (aus etwa der Hälfte des Teigs). Das Blech in den Backofen schieben. Auf 200 °C schalten und in 10-15 Minuten hellbraun backen.

Die Teigplatten lassen sich zu Rollen formen, wenn Ihr sie 20-30 Sekunden abkühlen laßt, mit einer Palette vom Papier löst und noch heiß mit den Händen zu Rollen formt. Wer nicht so geübt ist, backt lieber 4 x 2 Teigplatten. Die fertigen Hohlhippen nebeneinander auf ein Stück Pergamentpapier legen.

Den Zucker in einer Pfanne schmelzen lassen, bis er hellbraun ist. Von der Kochstelle nehmen und etwa 2 Minuten stehenlassen, bis der Karamel leicht Fäden zieht. Nun mit einem Löffel den flüssigen Karamel auf die Hippen geben, dabei den Löffel hin und her bewegen, damit Fäden entstehen.

Rhabarber putzen, waschen und in etwa 10 cm lange Stücke schneiden. Mit Cream Sherry und Zucker etwa 8 Minuten im offenen Topf dünsten, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist.

Abgekühlte Rhabarberstangen in die Hohlhippen füllen.

Dazu paßt Schlagsahne oder Vanilleeis.