Hefeknödel mit Mohn

Zutaten

▪ 250 g Mehl
▪ 1/2 Würfel Hefe (21 g)
▪ 1 EL Zucker
▪ 125 ml lauwarme Milch
▪ 2 zimmerwarme Eigelb
▪ abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
▪ etwas Salz
▪ 200 g Powidl (dickes Pflaumenmus)
▪ 80 g Butter
▪ 80 g Mohnsamen, gemahlen
▪ 80 g Puderzucker



Zubereitung

Das Mehl in eine große Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe zerbröckeln und in der Mulde mit dem Zucker, 2 EL Milch und etwas Mehl vom Rand verrühren.

Den Vorteig zugedeckt etwa 15 Minuten an einem warmen Ort gehenlassen.

Die restliche Milch mit den Eigelben, der Zitronenschale und 1 Prise Salz zum Vorteig geben. Mit dem Mehl daraus einen glatten Teig kneten. Den Teig zugedeckt etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehenlassen.

Den Teig in vier gleichgroße Stücke teilen. Jedes Teigstück flachdrücken und jeweils 50 g Powidl in die Mitte geben. Die Teige zu runden Knödeln formen und noch einmal etwa 30 Minuten gehenlassen.

In einem weiten Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Die Knödel hineingeben und bei schwacher Hitze in etwa 15 Minuten garen. Nach der Hälfte der Garzeit die Knödel wenden.

Die Butter zerlassen. Den Mohn mit dem Puderzucker mischen.

Die Hefeknödel auf Teller legen, mit der Butter beträufeln und mit dem Mohnzucker bestreuen.