Harzer Lamm in Buttermilch

Zutaten

für 4-6 Personen

▪ 1 Zitrone
▪ 1 kg Lammfleisch aus der Keule ohne Knochen
▪ 50 g durchwachsener Speck
▪ 4 EL Öl
▪ 4 EL Butter
▪ 300 ml trockener Weißwein
▪ 2 Knoblauchzehen
▪ 1 Bund glatte Petersilie
▪ 150 g Crème fraîche
▪ 1 EL Mehl

für die Marinade
▪ 2 Lorbeerblätter
▪ 3 Gewürznelken
▪ 5 Pfefferkörner
▪ etwas Salz
▪ 1 l Buttermilch





Zubereitung

Die Zitrone waschen, die Schale abreiben, in ein Schüsselchen geben und mit Folie bedeckt in den Kühlschrank stellen. Den Zitronensaft auspressen.

Die Lammkeule mit dem Zitronensaft einreiben. Das Fleisch mit den Gewürzen für die Marinade in ein hohes Gefäß legen, mit gut gesalzener Buttermilch bedecken und zugedeckt 2 Tage kühlstellen. Ab und zu das Fleisch wenden.

Das Lammfleisch aus der Buttermilchbeize nehmen und gut abtrocknen.

Den Speck in dünne Scheiben schneiden.

Den Backofen auf 175 °C (Gas Stufe 2) vorheizen.

In einem Bräter Öl und Butter erhitzen und das Lamm von allen Seiten anbraten. 300 ml Wasser mit dem Weißwein mischen und zugießen. Das Fleisch mit den Speckscheiben belegen und den Bräter in den heißen Backofen schieben. Unter häufigem Begießen die Lammkeule etwa 1 1/2 Stunden braten.

Die Knoblauchzehen schälen und mit der gewaschenen Petersilie feinhacken. Zusammen mit der abgeriebenen Zitronenschale zur Bratensauce geben. Crème fraîche mit dem Mehl verquirlen und in die Sauce rühren, abschmecken.

Die Lammkeule in Scheiben schneiden, mit reichlich Sauce servieren.

Dazu passen Thüringer Klöße, als Gemüsebeilage eignen sich Rosenkohl oder Speckbohnen.