Hähnchen mit Waldpilzen

Zutaten

▪ 400 g Hähnchenbrustfilet
▪ etwas Salz
▪ etwas Pfeffer
▪ 200 g Pfifferlinge
▪ 100 g Steinpilze
▪ 1 kleine Zwiebel
▪ 2 Knoblauchzehen
▪ 1 Bund Petersilie
▪ 2 EL Öl
▪ 1 EL Butter
▪ 100 ml Weißwein
▪ 50 ml Bratensauce
▪ 200 g Schlagsahne





Zubereitung

Die Hähnchenbrust in dünne Streifen schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Pfifferlinge und Steinpilze putzen, große Exemplare in Stücke schneiden.

Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und feinwürfeln. Petersilie waschen, Blättchen abzupfen und hacken.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Hähnchenstreifen hineingeben und von allen Seiten kurz anbraten. Herausnehmen und auf einen Teller legen.

Butter in die Pfanne geben. Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig dünsten. Dann die Pilze hinzufügen, salzen und pfeffern. Solange braten, bis der Pilz-Saft verdampft ist.

Wein zu den Pilzen gießen und 2 Minuten einkochen lassen. Dann alles mit Bratensauce und Sahne aufgießen. Erneut aufkochen lassen und 3 Minuten bei schwacher Hitze ziehenlassen.

Die Fleischstreifen samt ausgetretenem Bratensaft und die Petersilie unter die Sauce heben. Nochmals abschmecken und sofort servieren.

Als Varianten lassen sich nach diesem Rezept auch Schweinefilet oder Schweineschnitzel zubereiten. Die Pfifferlinge und Steinpilze lassen sich auch durch Champignons ersetzen. Außerdem kann mit Zwiebel und Knoblauch noch feingewürfeltes Suppengrün angebraten werden.