Grünkohl mit Kasseler

Zutaten

▪ 1 kg Grünkohl
▪ 1 Zwiebel
▪ 3 EL Butterschmalz
▪ Salz
▪ Pfeffer
▪ 1 TL Piment, gemahlen
▪ 1 Prise Muskat
▪ 1/2 l Fleischbrühe
▪ Zucker
▪ 600 g Kasseler-Nacken

für die Knödel
▪ 1 rote Paprikaschote
▪ 1 Zwiebel
▪ 1 EL Butter
▪ 500 g Bauernbrot vom Vortag
▪ 1/4 l Milch
▪ 3 Eier
▪ Salz
▪ Pfeffer
▪ 100 g Schlagsahne
▪ 2 TL geriebener Meerrettich





Zubereitung

Dicke Stiele vom Grünkohl entfernen. Kohlblätter waschen, abtropfen, hacken. Zwiebel abziehen, hacken. Alles im Fett in einem großen Topf anschmoren. Mit Salz, Pfeffer, Piment und Muskat würzen. Brühe angießen, Gemüse 55 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln. Mit Zucker abschmecken.

Das Fleisch in vier Scheiben schneiden, auf den Grünkohl legen. Gemüse noch etwa 20 Minuten leise köcheln.

Paprikaschote halbieren, waschen, putzen, würfeln. Zwiebel abziehen, feinwürfeln. Mit Paprikastückchen in heißer Butter 5 Minuten dünsten.

Das Brot würfeln und mit Milch übergießen. Paprika- und Zwiebelwürfel und die Eier zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Einen Teig kneten, daraus 8 Knödel formen, in siedendem Salzwasser 20 Minuten garziehen lassen.

Die Sahne steifschlagen und Meerrettich unterheben. Zu Kasseler, Grünkohl und Knödeln servieren.

Dazu paßt helles Bier.