Großer Hans

Zutaten

für 4 Personen

▪ 4 Eier
▪ etwas Salz
▪ 60 g Butter
▪ 1/2 l Milch
▪ 500 g Mehl
▪ 600 g geräucherter durchwachsener Speck am Stück
▪ 500 g Kartoffeln





Zubereitung

Die Eier werden zunächst unter Zugabe von 1 Prise Salz gründlich geschlagen.

Die Butter wird ausgelassen und der Milch und den Eiern verrührt. Anschließend gibt man das Mehl dazu und rührt das Ganze zu einem Teig, den man zu einem Kloß formt.

Ein ausreichend großes Leintuch wird durch kochendes Wasser gezogen, gründlich ausgedrückt, in eine Schüssel gelegt und mit Mehl bestäubt. In die Mitte des Tuchs legt man nun den Riesenkloß. Die Tuchenden schlägt man darüber und bindet sie mit einem Faden locker zusammen, so daß sich ein Beutel ergibt.

In einem großen Topf wird der Kloß nun mit reichlich Wasser (der Beutel muß bedeckt sein und darf den Boden nicht berühren) etwa 2 Stunden bei mittlerer Hitze gekocht. Den durchwachsenen Speck gibt man mit in den Topf.

Nach 1 1/2 Stunden bereitet man Pellkartoffeln als Beilage zu.

Der Große Hans wird aus dem Leinentuch auf eine Platte gestürzt und zusammen mit dem Speck und den Kartoffeln serviert.