Griechische Zitronen-Hühnersuppe

Zutaten

für 4 Personen

für die Brühe
▪ 1 Suppenhuhn (ca. 1,4 kg, evtl. vom Metzger teilen lassen)
▪ 2 Lorbeerblätter
▪ 1/2 EL schwarze Pfefferkörner
▪ 2 Möhren
▪ 2 Stangen Staudensellerie
▪ 1 Stück Lauch (ca. 150 g)
▪ 1 Zwiebel
▪ 2 Knoblauchzehen
▪ 8 Zweige Thymian
▪ 8 Stengel Petersilie
▪ etwas Salz
▪ etwas Pfeffer
▪ etwas Muskatnuß, frisch gerieben

für die Einlage
▪ 80 g Langkornreis
▪ etwas Salz
▪ 2 Eier
▪ 2 Eigelb
▪ Saft von 2 Zitronen
▪ 4 Stengel Petersilie



Zubereitung

Suppenhuhn in Wasser aufkochen und abgießen, mit Lorbeerblättern und Pfefferkörnern in 1,7 l frischem Wasser bei schwacher Hitze ca. 30 Minuten köchelnlassen, dabei öfter den Schaum abschöpfen.

Möhren und Sellerie putzen und waschen bzw. schälen und grob zerkleinern. Lauch putzen, längs halbieren, waschen und grob zerkleinern. Zwiebel und Knoblauch schälen und halbieren. Kräuter abbrausen. Alles zum Huhn in die Brühe geben und zugedeckt ca. weitere 1 3/4 Stunden köchelnlassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß würzen, Huhn herausheben, Brühe durch ein Sieb gießen, auskühlen lassen und entfetten.

Reis in Salzwasser garen, in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.

Huhn häuten, Fleisch von den Knochen lösen und in kleine Stücke schneiden. 1 l Hühnerbrühe abmessen (Rest anderweitig verwenden oder einfrieren) und erhitzen.

Eier und Eigelbe in einer Schüssel mit dem Schneebesen schaumig rühren, dann nach und nach Zitronensaft unterschlagen. 1 Schöpfkelle heiße Brühe dazugeben und sofort unterschlagen, dann noch 2-3 Kellen Brühe unterrühren. Eiermischung in die Suppe rühren, Hühnerfleisch und Reis dazugeben und Suppe bei schwacher Hitze erwärmen – nicht kochen, sonst gerinnt das Ei.

Petersilie waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen, feinhacken und über die Suppe streuen.