Geschmorte Entenkeulen mit Schalotten

Zutaten

für 4 Personen

▪ 4 Entenkeulen à ca. 350 g
▪ 2 EL Olivenöl
▪ etwas Salz
▪ etwas Pfeffer
▪ 500 g Schalotten
▪ 2-3 Zweige Rosmarin
▪ 2 gehäufte EL kräftiger Honig
▪ 600 g Knollensellerie
▪ 600 g mehligkochende Kartoffeln
▪ 200 ml Milch
▪ 100 g Sahne
▪ etwas Muskatnuß, frisch gerieben



Zubereitung

Backofen auf 180 °C vorheizen.

Entenkeulen kalt waschen und trockentupfen. Schalotten schälen, größere Schalotten halbieren. Rosmarin waschen und trockenschütteln.

Öl in einem Bräter erhitzen, Keulen großzügig mit Salz und Pfeffer würzen und rundherum 10 Minuten kräftig anbraten, Bräter schließen und Keulen im Ofen auf der mittleren Schiene 45 Minuten garen. Bräter aus dem Ofen nehmen, Keulen wenden, Schalotten, Rosmarin und Honig dazugeben und im Ofen 40-60 Minuten weitergaren. Nach einer Gesamtgarzeit von ca. 1 1/2 Stunden prüfen, ob die Keulen gar sind. Dazu mit einer Fleischgabel hineinstechen – läßt sich die Gabel leicht herausziehen, sind die Keulen gar; geht sie nur schwer heraus, das Fleisch noch weiterschmoren.

Sellerie und Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden und in wenig kochendem Salzwasser 20-25 Minuten garen, bis das Gemüse weich ist. Gemüse in ein Sieb abgießen, dabei ca. 150 ml Kochflüssigkeit auffangen. Gemüse durch die Kartoffelpresse in den Topf pressen. Milch und Sahne zusammen erhitzen und unter das Püree rühren. Ist das Püree zu fest, noch etwas Kochflüssigkeit unterrühren. Püree mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß würzen und zugedeckt warmhalten, dabei ab und zu umrühren, damit es nicht am Topfboden ansetzt.

Sind die Entenkeulen gar, Bräter aus dem Ofen nehmen.

Zum Servieren Entenkeulen auf Tellern verteilen und mit Schalotten, etwas Schmorsud und Selleriepüree anrichten.