jste tady / Sie sind hier / you are here: HomePage » Rezepte

Gegrillte Sardinen

Gegrillte Sardinen

Zutaten

für 4 Personen

▪ 12-16 große Sardinen
▪ 1/2 Bund glatte Petersilie
▪ 2-4 Thymian
▪ 3-10 Rosmarinnadeln
▪ 1-2 Knoblauchzehen
▪ 1 EL Olivenöl
▪ 1 EL Sonnenblumenöl
▪ 1-2 Spritzer Zitronensaft
▪ Pfeffer, frisch gemahlenen
▪ Salz





Zubereitung

Die Sardinen zum Grillen vorbereiten und entgräten.

Die Petersilie kurz unter Kaltwasser abwaschen, alles Unschöne entfernen, durch Ausschlagen trocknen, die Stengel entfernen und den Rest feinschneiden. Den Knoblauch schälen, halbieren und Blätter bzw. Nadeln vom Thymian und Rosmarin vom Stengel bzw. Stiel abzupfen. Thymian, Rosmarin, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Olivenöl, Zitronensaft und Petersilie und in einem Mörser nicht zu fein zermahlen.

Mit dem Finger die Innenseite der Sardinen mit obiger Masse einreiben, auf einer Schale nebeneinanderlegen und zwischen 30 Minuten bis zu 1 Stunde mit Alufolie abgedeckt marinieren lassen.

Die Fische außen sparsam salzen und gut pfeffern, sehr sparsam mit Sonnenblumenöl einpinseln, da über zu heißer Holzkohle das Fett heruntertropft und es somit schnell zu Selbstentzündungen des Fetts kommt (sollte vermieden werden).

Die Sardinen einzeln mit Zahnstochern befestigen und über nicht zu heißer Holzkohle von jeder Seite etwa 2-3 Minuten grillen.

Als Beilage eignen sich Zitronenachtel, weiteres Grillgut, Baguette, Ciabatta, Pide, scharfes Bulgur oder Tabouleh.

Da die Sardinen beim Grillen oder Braten ein sehr geruchsintensives Aroma verströmen, den Grill so positionieren bzw. einen guten Dunstabzug besitzen, damit die Anwesenden nicht allzu belästigt werden.

Varianten:
▪ Diese Zubereitungsart eignet sich auch als Pfannengericht, nur dann sollten sie leicht meliert werden und in Sonnenblumenöl knusprig ausgebraten werden.
▪ Zusätzlich ein Blatt Salbei oder noch besser spanischen Salbei im Mörser mit zermahlen.